Article

Auftraggeber oder Kunde?

Auftraggeber heißen bei uns so, und nicht Kunden. Die Auftraggeber haben ihrerseits Kunden. Ein Kunde heißt so, weil er weiß, was er will: er ist kundig. Unsere Auftraggeber wissen noch nicht genau, was sie wollen, deshalb vergeben sie Aufträge, anstatt etwas Fertiges aus der Schublade zu kaufen. Auf englisch lauten die beiden Begriffe client und customer.

Mein Mutter sagte immer, dass schlampige Sprache ein Zeichen sei für schlampiges Denken. Leider kannten die meisten Agenturen meine Mutter nicht und nennen ihre Auftraggeber immer noch Kunden.

Wohin es führen kann, wenn diese Unterscheidung nicht beachtet wird, zeigt dieses Zitat aus einem Interview mit einer Agenturchefin:

BAhbB1sHOgZmSSI0MjAxMS8wNy8wMS8xMy8yNy8zOS84MDMvS3VuZGVuX2F1ZnRyYWdnZWJlci5qcGcGOgZFVFsIOgZwOgp0aHVtYkkiCTY5NngGOwZG